Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken && handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Mittwoch, Februar 02, 2005

Tapfer
Gestern kurz vor Zwölf rief Astrid an, ob ich zum Kindergarten kommen könnte, weil Lewin einen Unfall hatte. Da ich bei solchen Dingen viel ruhiger bleibe als sie, sind die Unfälle der Kids mein Job (außerdem war gestern ihr erster Arbeitstag) und daher ließ ich den Stift fallen. Dank Thomas, der mich zum Kindergarten und Lewin und mich dann gleich noch zum Unfallarzt fuhr war die ganze Geschichte recht schnell erledigt.
Lewin ist wohl von einem Stuhl gefallen und hat sich eine Platzwunde über der Augenbraue geholt. Verletzungen an dieser Stelle sind ja typischerweise, obwohl nicht tief, immer sehr blutig und sehen echt erstmal schlimm aus; man kann das immer mal wieder bei Boxkämpfen sehen, da fließt das Blut übers ganze Gesicht und man denkt zuerst, jetzt ist alles zu spät. Daher wohl auch die Aufregung, aber der Riß war am Ende gar nicht so groß (was aber relativ ist, ein Zentimeter sieht bei sechsjährigen dennoch etwas anders aus als bei Erwachsenen) und beim Arzt wurde der Kleine in nullkommanix geklebt, geklammert, Pflaster drüber und geröntgt, so daß wir nach einer halben Stunde fertig waren.
Was mich dabei immer wieder fasziniert ist Lewins Art, mit sowas umzugehen. Er schaltet fast vollständig ab und wird ganz ruhig. Ablenkungsversuche nerven ihn, am besten ist es, ihm einfach zu sagen, was jetzt gemacht wird und daß er Bescheid sagen soll, wenns weh tut. Die Ärzte sind jedesmal baff, wie unkompliziert das ist, denn er sorgt damit ja dafür, daß alles reibungslos und sofort klappt.
Jedenfalls bescherte mir das gestern einen freien Nachmittag, wir saßen gemütlich auf der Couch, heben ferngesehen und Kartoffelchips gegessen. Bis Astrid kam war er wieder völlig fit und hat damit angegeben, daß man unter seinem Pflaster sogar noch Blut sehen kann.
von Jens Scholz   direct link     
 
.. jens scholz ..

personal news in undefinierter dringlichkeit, wichtigkeit oder thematik .. ein subjektives log als experiment, wie lange dinge, die wichtig erscheinen, es in wirklichkeit bleiben ..


.. archiv ..
  .. zum archivindex
  .. aktuell

.. mehr futter ..
  .. über.mich
  .. mein.twitter
  .. meine.videos
  .. meine.musik
  .. meine.fotos
  .. mein.galaxies.blog
  .. kein.halma.blog
  .. mein.xing
  .. mein.facebook
  .. mein.delicious
  .. mein.soup.io
  .. mein.posterous
  .. mein.qype
  .. mein.renderosity
  .. mein.myspace
  .. meine.webcam
  .. meine.mailadresse
  .. seite drucken
  .. disclaimer

.. lesbare logs ..
  .. juggernaut invasion
  .. doc rollinger
  .. hirnschmelze
  .. ulrich janus
  .. isablog
  .. herr frick
  .. thomas thayer
  .. wetterdistel
  .. sven
  .. axonas
  .. habitsoftheheart
  .. larissa
  .. schicksen
  .. udo
  .. stephan
  .. homomagi
  .. marrak

  .. one take tapes
  .. valerie
  .. annalist
  .. nilz
  .. ukkult
  .. alarmschrei
  .. udos lawblog
  .. mediaclinique
  .. van vanity
  .. vasili
  .. merlix horoskop
  .. termo
  .. das nuf
  .. frapp.antville
  .. pepa
  .. ronsens
  .. lisa neun
  .. dekaf
  .. new joerg times
  .. anke gröner
  .. don dahlmann
  .. batzlog
  .. jaqueline godany
  .. miss caro
  .. thomas knüwer
  .. kaltmamsell
  .. rushme
  .. cynx
  .. fabi
  .. hinterding
  .. ntropie
  .. schmitzchen
  .. wirres
  .. schwadroneuse
  .. lila
  .. nerdcore
  .. b.l.u.b.
  .. sebas
  .. boris schneider
  .. titania carthaga
  .. bov
  .. nice bastard
  .. e-script
  .. blogpiloten
  .. fireball
  .. sixtus
  .. miagolare
  .. spreeblick
  .. mc winkel
  .. svenk
  .. toomuchcookies
  .. haltungsturner
  .. kaliban
  .. spiegelfechter
  .. djundee
  .. bernd
  .. zenzizenzizenzic

  .. stranger
  .. thomas nephew
  .. miss wurzel tod
  .. vowe dot net
  .. bruce schneier
  .. neil gaiman
  .. warren ellis
  .. boing boing
  .. wil wheaton
  .. ron gilbert
  .. silent bob speaks
  .. mobys journal
  .. cats and dogs

.. desktop ..

.. del.icio.us links ..
.. shop ..

Site Feed

how not2bseen: wie man seine privatsphäre schützen kann